Promotionskolloquium

Am Promotionskolloquium des Instituts für Bildungswissenschaften stellen Doktorierende ihre Forschungsarbeit vor. Es bietet die Gelegenheit zur Vernetzung unter den Doktorierenden. Des Weiteren treten Expert*innen für Forschung der PH FHNW, der Universität Basel sowie weiterer Partnerinstitutionen im In- und Ausland auf, um zu zentralen Themen der bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Forschung sowie zu angrenzenden Gebieten Stellung zu beziehen.

Das Promotionskolloquium findet jährlich im Frühjahrsemester statt. Die Belegung der Lehrveranstaltung erfolgt über das das Vorlesungsverzeichnis der Universität Basel. Die Doktorierenden sollen einmal als Referent*in (2 KP) und einmal als Diskutant*in (1 KP) teilnehmen. Es steht den Doktorierenden frei, mehrmals in einer der beiden Rollen teilzunehmen und die entsprechende LV zu belegen. Allerdings können maximal 3 KP angerechnet werden.

Ausserdem steht das Promotionskolloquium des IBW für Doktorierende anderer Hochschulen zum Mitdiskutieren offen.


Promotionskolloquium

Frühjahrssemester 2023

DatumZeitOrtReferent*inThema
22.02.202316:15MuttenzVera Sperisen 
08.03.202316:15Muttenz

Samuel Burri

 
22.03.202316:15MuttenzClaudia Zimmerli 
05.04.202316:15MuttenzCorinne Joho 
19.04.202316:15MuttenzBettina Weller 
26.04.202316.15Muttenz 

PhD Insights: Für Doktoratsbetreuende und Doktorierende am IBW
(erweiterter Teil des Promotionskolloquiums)

03.05.202316:15MuttenzRaphael Willi 
17.05.202316:15MuttenzRicarda Scholz-Kuhn 

 

Vergangene Promotionskolloquien

DatumZeitOrtReferent*inThema
02.03.202216:15OnlineLukas Ramseier

Soziale Eingebundenheit, Passungswahrnehmung und Zielorientierungen auf Primar- und Sekundarstufe

16.03.202216:15Online

Prof. Dr. Wassilis Kassis

Gender theoretisch und empirisch neu denken: Zur Erkundung eines quantitativ-empirisch validierten intersektionalitätstheoretischen Zugangs

mit Dilan Aksoy und Céline Anne Favre

30.03.202216:15OnlineEzgi Güvenç

Subjektivationsprozesse auf dem Weg in den Lehrberuf – studentische Umgangsweisen mit den Anforderungen eines Studiums zur Kindergarten- und Unterstufenlehrperson

06.04.202216:15Onlinefrei

frei

27.04.202216:15OnlineManuel Haselhofer

Technik als Phänomenbereich und Bildungsgegenstand – erste Ergebnisse zu geistigen Technik-Repräsentationen von Lehrpersonen der Sekundarstufe I

11.05.202216:15OnlineAdrian Ulmcke

Habituelle Dispositionen für das Studium zum Lehrberuf - Sequenzanalytische Habitusrekonstruktionen und ihr prognostisches Potenzial für den Studienverlauf

25.05.202216:15OnlineCéline Anne Favre

Die Rolle von Peers bei Jugendlichen mit familiärer Gewalterfahrung aus resilienztheoretischer Sicht

 

DatumZeitOrtReferent*inThema
10.03.202116:15OnlineNadine GautschiSchweigenserfahrungen von Nachkommen über die elterliche Geschichte bezüglich fürsorgerischer Zwangsmassnahmen in der Schweiz vor 1981
24.03.202116:15OnlineAndrea GerberUneindeutigkeit von Diversity in der Hochschullehre - Hochschullehrende im Spannungsfeld von Anerkennung, Normierung und Othering
07.04.202116:15OnlineDr. Alban Knecht
Universität Klagenfurt
Der Wandel der Sozialpolitik im Lichte der Ressourcentheorie. Das Beispiel der Beschäftigungsförderung benachteiligter Jugendlicher in Österreich
28.04.202116:15OnlineProf. Dr. Kerstin Göbel
Universität Duisburg-Essen
Mehrsprachigkeitsorientierung im Französischunterricht der Sekundarstufe: Design, Umsetzungserfahrungen und aktuelle Befunde im Projekt Franzimo (Französischunterricht interkulturell und mehrsprachigkeitsorientiert)
12.05.202116:15OnlineMarina WältiMotorische Basiskompetenzen im europäischen Vergleich
26.05.202116:15OnlineCharlotte BáezZusammenhang selbstregulatorischer und sozialer Faktoren mit dem Beteiligungsverhalten von Primarschüler*innen im Unterricht