Eine Studie über die effektive Implementation des Serious Game like2be in den Schulunterricht «Berufliche Orientierung» auf der Sekundarstufe I.

Im Rahmen des Projekts wird die Wirksamkeit des digitalen Lernspiels like2be im Schulunterricht «Berufliche Orientierung» auf der Sekundarstufe I untersucht. Die Resultate aus der Studie sollen zeigen wie like2be im Schulunterricht «Berufliche Orientierung» eingesetzt werden kann, damit Jugendliche ihren persönlichen Berufswahlhorizont erfolgreich erweitern können.

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts
Mit dem Eintritt in die Sekundarstufe I beginnt für Jugendliche die intensive Auseinandersetzung mit der eigenen beruflichen Karriere. Den beruflichen Weg, welchen Jugendliche nach der obligatorischen Schulzeit einschlagen, ist das Resultat einer persönlichen Berufswahl. Um die Jugendlichen in ihrem individuellen Berufswahlprozess bestmöglich zu unterstützen, wurde das Unterrichtsfach «Berufliche Orientierung» in den Lehrplan21 integriert.

Bisherige Untersuchungen deuten darauf hin, dass in like2be ein wesentliches Potential für den Schulunterricht «Berufliche Orientierung» steckt. Eine ausführliche Analyse ist wichtig, um ein effektives und methodisch-didaktisch fundiertes Lernangebot für den Berufswahlunterricht auf der Sekundarstufe I zu entwickeln. Davon profitieren künftig die jugendlichen Schülerinnen und Schüler, wenn es darum geht, am Ende der obligatorischen Schule eine persönliche Berufswahlentscheidung zu treffen.

Im Kontext einer quasi-experimentellen Wirksamkeitsstudie werden Deutschschweizer Schulklassen der Sekundarstufe I im Zeitraum von September 2021 bis Dezember 2021 zu drei Messzeitpunkten befragt. Dazwischen liegen zwei Interventionsphasen mit likeb2e. So wird einerseits evaluiert, inwiefern like2be die Jugendlichen unterstützt ihr Wissen über Berufe zu erweitern; andererseits, ob sich ihr Interesse an Berufen verändert. Zudem wird analysiert, wie like2be in den Schulunterricht «Berufliche Orientierung» integriert werden muss und welche zusätzlichen Aktivitäten stattfinden sollen, damit die jugendlichen Schülerinnen und Schüler bestmöglich profitieren können.

Das Serious Game like2be
Das Serious Game like2be wurde speziell für Jugendliche der Sekundarstufe I entwickelt, die sich mitten in ihrem Berufswahlprozess befinden (www.like2be.ch). Es ist online, kostenlos und in Deutsch, Französisch und Italienisch verfügbar und basiert auf dem Lehrplan21.

Wer like2be spielt, schlüpft in die Rolle einer Stellenvermittlerin/eines Stellenvermittlers. Während dem Spiel müssen Bewerbungsmappen punktuell gelesen und die Bewerber/-innen zu passenden Arbeits- oder Ausbildungsstellen vermittelt werden. Durch das Experimentieren mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Berufsbiographien lernen junge Menschen nicht nur eine Vielzahl neuer Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten kennen, sondern erfahren auch, wie divers (berufs-)biographische Verläufe sein können. Like2be bietet jugendlichen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit ihre Kenntnisse über Berufe spielerisch zu erweitern und gleichzeitig individuelle Wünsche sowie Fähigkeiten im Kontext ihrer eigenen beruflichen Karriere zu reflektieren. Zudem fördert like2be die Sensibilisierung für eine (gender-)atypische Berufswahl.

Die in like2be integrierten Berufe stammen aus dem offiziellen schweizerischen Informationsportal für Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung. Es handelt sich dabei um Berufe, welche in der Schweiz auf verschiedenen Wegen erlernt werden können.

Downloads

Wissenschaftliche Beiträge zur like2be-Studie

Kontakt

Email: christopher.keller@clutterunibas.ch
Tel. +41 61 207 53 07

Projektteam

Projektleitung

  • Elena Makarova (Universität Basel, CH)

Wissenschaftlicher Projektmitarbeitender

  • Christopher Keller (Universität Basel, CH)

Kooperation

  • Anna K. Döring (University of Westminster, UK)