Ein Projekt zur Förderung der gendersensiblen Berufswahlvorbereitung

Dass die berufliche Geschlechtstypik einen zentralen Einfluss auf die Berufswahl von Jugendlichen hat, belegt die Berufswahltheorie von Linda Gottfredson (2002/2005) und die darin eingebettete Forschung. Der Theorie zufolge wird die Entwicklung von beruflichen Präferenzen stark durch Stereotype und Erwartungen, die Jugendliche mit ihrem Geschlecht und ihrer Geschlechtsrolle assoziieren, gelenkt. Dazu gehören unter anderem geschlechtsspezifisch konnotierte Lebenspläne der Jugendlichen, die im Wesentlichen durch die antizipierte Vereinbarkeit von Beruf und Familie geprägt werden. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Geschlechtersegregation in der beruflichen Orientierung junger Frauen und Männer ist die Frage zentral: Wie gendergerecht sind die Darstellungen in Berufswahlmaterialien? Die Vereinbarkeit von Berufs-, Laufbahn- und Lebensgestaltung stellt ein Schlüsselthema in der Gleichstellung von Frau und Mann dar. Damit (junge) Frauen und Männer später ihren (Familien-)Alltag partnerschaftlich gestalten und ihr Lebens- und Erwerbsmodell frei wählen können, ist eine gendersensible Berufswahlvorbereitung zur Unterstützung der Schülerinnen und Schüler im Berufswahlprozess zentral.

Kurzbeschreibung
Das Projekt hat erstens zum Ziel, das neu entstehende, weitestgehend digitale Berufswahllehrmittel für die Sekundarstufe I mit dem noch aktuellen Namen «Berufswahl-Portfolio» auf Gendergerechtigkeit hin zu überprüfen (insbesondere die Abbildungen/Grafiken) und daraus Überarbeitungsempfehlungen zuhanden der Herausgebenden abzuleiten. Zweitens wird das Lehrmittel durch einen neuen inhaltlichen Bereich ergänzt, der einer gendersensiblen Berufs-, Laufbahn- und Lebensplanung gewidmet ist und neue Lektionen zum Thema anbietet. Drittens wird eine Handreichung für die genderkompetente Berufs-, Ausbildungs- und Studienberatung für Fachpersonen erarbeitet.

Vorgängige Projekte
Das aktuelle Projekt «Gendergerechtigkeit im Berufswahl-Portfolio» baut unter anderem auf Erfahrungen und Erkenntnissen aus früheren Projekten zum Thema Gender und Berufswahl auf und kann als Fortführung und Erweiterung dieser Projekte betrachtet werden:

Wie gendergerecht ist das Image der Berufe?Gendersensible BerufsorientierungNaturwissenschaft ist (auch) Frauensache!

Projektdauer
Februar 2021 – Dezember 2022

Logo

Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann unterstützt das Projekt mit Finanzhilfen nach dem Gleichstellungsgesetz.

Kontakt

Email: nadine.wenger@clutterunibas.ch

Tel. +41 61 207 53 05

Projektteam

Strategische Gesamtprojektleitung

  • Elena Makarova
    (Universität Basel, CH)

Operative Gesamtprojektleitung

  • Nadine Wenger
    (Universität Basel, CH)

Kooperation am IZFG
(Universität Bern, CH)

  • Michèle Amacker
  • Monika Hofmann, Operative Teilprojektleitung
  • Maja Krämer