20 Jul 2021 - 23 Jul 2021

Ort:
Spital am Pyhrn, Österreich

Organisator:
Zentrum für LehrerInnenbildung (Universität Wien) Institut für Bildungswissenschaften (Universität Basel und PH FHNW)

Summer School: Methoden der Forschung in Fachdidaktik und Bildungswissenschaft

Das Zentrum für LehrerInnenbildung (ZLB) der Universität Wien in Kooperation mit dem Institut für Bildungswissenschaften der Universität Basel (IBW) und der Pädagogischen Hochschule FHNW möchten mit einer gemeinsamen Summer School Nachwuchswissenschaftler*innen bei ihrer Arbeit sowie bei der Auswahl und Anwendung von fachdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Forschungsmethoden unterstützen.

Inhalte

  • Beiträge internationaler Expert*innen aus verschiedenen Forschungsgebieten
  • Methodologische Workshops
  • Feedback von und Diskussionen mit Expert*innen Weiterentwicklung der eigenen Forschungsarbeiten

Zielgruppe
Die Summer School richtet sich an alle im Bereich Lehren und Lernen forschenden Nachwuchswissenschaftler*innen (forschungs-orientierte Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen und Habilitationen).

Es werden ein aktiver Beitrag zur Summer School (Vortrag oder Poster) sowie die Teilnahme während des gesamten Zeitraums erwartet. Vertiefte Methodenkenntnisse sind nicht Voraussetzung, sondern Ziel der Veranstaltung.

Teilnahmegebühr und Übernachtungsmöglichkeit
Die Kosten für die Referent*innen und die Seminarräume übernehmen das ZLB und das IBW. Die Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung müssen von den Teilnehmer*innen oder von den entsendenden Institutionen getragen werden. Für die Teilnehmer*innen sind Zimmer vorreserviert, eine eigene Anmeldung bzw. Reservierung durch die Teilnehmer*innen ist daher nicht erforderlich. Für eine begrenzte Anzahl seiner Doktorierender übernimmt das IBW die Kosten für die Anreise, Übernachtung und Verpflegung.

Beitragsformate
Wir laden die Teilnehmer*innen ein, den Stand ihrer Arbeit sowie offene Fragen zu präsentieren, um diese anhand der Rückmeldungen der Expert*innen und der anderen Teil­ nehmer*innen weiterzuentwickeln.

Um ein konstruktives gemeinsames Arbeiten sicher zu stellen, ist die Teilnehmer*innenzahl auf 30 Personen beschränkt. Für die Präsentation der Arbeiten wird es zwei Formate geben:

Postersessions und VorträgeFür empirische Arbeiten, die bereits weiter vorangeschritten sind, eignet sich eine Präsentation in Form eines wissenschaftlichen Vortrags.

Für alle anderen Beiträge (Forschungsvorhaben im Planungs­ oder Ideenstadium) empfehlen wir eine Präsentation als Poster.

Sowohl bei Vorträgen als auch bei Postern empfehlen wir allen Teilnehmer*innen ausdrücklich, ihre offenen Fragen zu präsentieren.

Einreichung von Beiträgen

  1. Poster
    Bitte beschreiben Sie Ihr Vorhaben möglichst konkret und strukturiert in einem Abstrakt (maximal 1 Seite).

  2. Vortrag
    Bitte orientieren Sie sich bei der Einreichung Ihres Abstrakts (maximal 2 Seiten plus Literaturangaben) an den folgenden Kriterien:
    Titel
    Zusammenfassung (250 Wörter)
    Übersicht: Theoretischer Hintergrund, Forschungsfragen, Methoden, (erste) Ergebnisse, Folgerungen
    Literaturangaben

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zum detaillierten Programm sowie Hinweise zu Ihrer Präsentation. Die gesammelten Abstrakts werden Ihnen im Vorfeld elektronisch übermittelt.

Übersteigt die Anzahl der Anmeldungen die Anzahl der vorhandenen Plätze, entscheidet eine Expert*innengruppe über die Platzvergabe.

Information und Anmeldung bis 30. April 2021 bei:
anja.lembens@clutterunivie.ac.at


Veranstaltung übernehmen als iCal