Was zeichnet guten CLIL-Unterricht aus? – Identifizierung lernwirksamer methodisch-didaktischer Merkmale im bilingualen Chemieunterricht.

Promovierende: Charlotte Schneider
Keywords:
Content and Language Integrated Learning (CLIL), Bilingualer Sachfachunterricht
Gutachtende:
Prof. Dr. Susanne Metzger (PH FHNW), Zweitbetreuung (Uni Basel), Dr. Johanna Fleckenstein (PH FHNW)
Zeitraum
: FS 2018 – FS 2021

Zusammenfassung
Das Dissertationsvorhaben ist Teil des Projekts CLAIRE (Content and Language Integrated – a Resource for Secondary Education) und befasst sich mit der Wirksamkeit von bilingualem Sachfachunterricht. In der Dissertation soll exemplarisch das Sachfach Chemie im fremdsprachigen Unterricht (Englisch) untersucht werden. Das Dissertationsprojekt besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Studien. In der ersten Studie soll eine Bestandsaufnahme in Feld und Forschung im Bereich des bilingualen Unterrichts vorgenommen werden. Es soll untersucht werden, welche Strategien Lehrpersonen im Spannungsfeld des parallelen Sprach- und Fachvermittelns anwenden. Weiter soll untersucht werden, inwiefern unterschiedliche Strategien und Typen gefunden und beschrieben werden können.

Im zweiten Teil, in Abhängigkeit der Ergebnisse des ersten Teils, soll über Videographie und Unterrichtsbeobachtungen von Lehrpersonen im Fach Chemie überprüft werden, inwiefern die über Selbstauskunft erhobenen Handlungen im Schulalltag wiedergefunden werden und mit übergreifenden Theorien zu Unterrichtsqualität in Verbindung gesetzt werden können.

Die Ergebnisse dienen der Entwicklung eines besseren Verständnisses für bilinguale Lehr-Lernprozesse und können weiterführend einen Beitrag für die Lehrerprofessionalisierung leisten.